Theologie in Midrasch und Bibliolog

Auch die Entwicklung der theologischen Überlegungen zum Bibliolog gehen beständig weiter. Alexander Deeg und Uta Pohl-Patalong haben sich in einem Aufsatz (erschienen in Praktische Theologie Jg.55, 2020) mit der Frage beschäftigt, ob und in welcher Weise im Bibliolog und im Midrasch eigentlich Theologie betrieben wird und zeigen dies am Beispiel der Hebammengeschichte (Ex 1,15-21).

Aufsatz als pdf

Zurück zu mir – Gedanken zum de-roling

Mit der Hinführung öffnet sich für die Teilnehmenden eines Bibliologs die Tür in die biblische Geschichte. Ein ebenso wichtiges, oft jedoch unterschätztes und unscheinbares Ritual, ist der Weg zurück in die Gegenwart und zu jeder und jedem selbst.

Mit dem Dank an die biblischen Personen und die Teilnehmenden des Bibliologs ist zugleich das Ablegen der biblischen Rollen verbunden. Dadurch bietet sich die Möglichkeit für jede/n Einzelne/n, wahrzunehmen, was sie oder ihn persönlich bewegt. Lesen Sie hier mehr darüber, wie dies gut gelingen kann.

Unser Buchtipp: Innere Ruhe finden mit biblischen Worten

Wie laut sind eigentlich das Tohuwabohu und der Geist Gottes über den Wassern? Wie hört sich völlige Stille an? Welche Geräusche macht ein gestilltes Kind?

In ihrem Buch „Vom Segen der Stille“ nimmt Katrin Brockmöller ihrer Leser/innen mit auf eine biblische Klangreise und lädt ein, der eigenen Sehnsucht nach Ruhe und Frieden zu folgen, die Stille als Zeichen der Gegenwart Gottes und Weg der Gotteserfahrung (neu) zu entdecken. „Mein Buch ist eine Frucht aus vielen, vielen biblischen Seminaren, nicht nur mit Bibliolog, aber natürlich auch“ sagt sie. Das Buch eignet sich als Begleitung in Exerzitien oder einfach für ruhige Momente zwischendurch.

Hier geht’s zur Verlagsseite mit weiteren Informationen und einer Leseprobe.

„Schaut hin“ (Markus 6,38) – 3. Ökumenischer Kirchentag in Frankfurt am Main

Das Leitwort des 3. Ökumenischen Kirchentages, der vom 12. bis 16. Mai 2021 in Frankfurt stattfinden wird, klingt wie geschaffen für Bibliologinnen und Bibliologen: Schaut hin! Schaut genau hin – allein und zusammen in der Gruppe – was ein biblischer Text wirklich erzählt. Werdet aufmerksam für kleine Worte, für Lücken oder Stolpersteine und öffnet euch für neue Entdeckungen und andere Perspektiven.

Gemeinsam mit der Gesellschaft für Bibliodrama soll es deshalb das „Zentrum Bibliodrama / Bibliolog / Bibeltheater“ geben. Das Bibliolog-Netzwerk International informiert über weitere Ideen und Entwicklungen. Erste Infos finden sich auf der Homepage des Kirchentages.

Bibliolog in Brasilien

„Eine großartige Methode, um die Heilige Schrift zu leben“ sagt ein Pfarrer am Ende des Grundkurses in Brasilien und ein anderer meint: „Der Bibliolog lehrt Gleichheit, Respekt und Toleranz. Ich habe sicher gelernt, mehr zuzuhören und weniger zu reden.“ Eine Theologiestudentin schreibt als Feedback: „Der
Bibliolog hat es mir ermöglicht, Spiritualität auf eine ganz andere und auffallende Weise zu erleben. Es hat meine Art, einen biblischen Text zu lesen, verändert. Es ist eine unglaublich befreiende Methode, unendlich nah am Leben.“

Seit 16 Monaten wird Bibliolog in Brasilien mit großem Erfolg praktiziert und gelehrt. Lesen Sie mehr zur Einführung des Bibliologs in Brasilien, mit vielen Stimmen von Teilnehmenden, eingesammelt und aufgezeichnet von Jandir Sossmeier und Adriane Dalferth Sossmeier, den ersten beiden Bibliolog-Trainer/innen in und aus Brasilien.