Bibeltexte neu entdecken – Grundkurs Bibliolog

Bibeltexte entdecken – nachdenklich, humorvoll, anregend – dazu bietet der Bibliolog ungezählte Möglichkeiten. Die Teilnehmenden schlüpfen gedanklich in eine biblische Figur und verleihen ihr die eigene Stimme. Auf diese Weise werden die biblischen Geschichten lebendig und verbinden sich mit den eigenen Lebenserfahrungen.
Ein Bibliolog kann in kleinen und großen Gruppen durchgeführt werden, sei es im Klassenraum oder im Gottesdienst. Diese Form der gemeinschaftlichen Bibelauslegung ist deshalb besonders fruchtbar, weil sie generationenübergreifend möglich ist und weil auch Menschen, die kaum mit der Bibel vertraut sind, sich gerne beteiligen. „Ich wusste gar nicht, dass die Bibel so spannend ist“ oder „Ich werde die Bibel in Zukunft ganz anders lesen“, sind bezeichnende Reaktionen von Menschen nach einem Bibliolog.Im Seminar lernen die Teilnehmenden den Bibliolog und seine Hintergründe kennen, üben die einzelnen Elemente der Methode ein und führen schließlich einen eigenen Bibliolog in der Gruppe durch.
Dieser Grundkurs beinhaltet zwei Teile. Der zweite Kursteil findet vom 29.-30. März 2023 statt. Wer beide Teile absolviert, ist in der Lage, selbst die Grundform des Bibliologs umzusetzen.

Weil jede*r etwas zu sagen hat

Der Grundkurs Bibliolog klärt und vermittelt die theoretischen Grundlagen und Hintergründe. Er ermöglicht das Kennenlernen und eigene Erleben des Bibliologs. Die einzelnen Schritte des Bibliologs werden erlernt und geübt.

Leitung: Andrea Schwarz

… weil jede und jeder etwas zu sagen hat

Wie kann die Bibel für Menschen neu bedeutsam und lebendig werden? Der Bibliolog bietet dazu eine besondere Möglichkeit. Und dies aus Überzeugung und besonderer Wertschätzung gegenüber der Bibel als Basis des Glaubens. Dabei ist der Bibliolog mehr als eine Methode. Er ist eine Bewegung zur Bibel hin und zueinander. Im Bibliolog hat jeder und jede etwas zu sagen. So bietet er eine besondere Möglichkeit die Bibel neu und lebendig ins Gespräch zu bringen, in Gemeinde und Schule, Hauskreisen und Predigt, in der Arbeit mit Kindern- und Jugendlichen und gerade auch Generationen übergreifend, mit kleinen und großen Gruppen. Der Bibliolog ermuntert zum Dialog zwischen biblischer Geschichte und Lebensgeschichte.

Die Anleitung eines Bibliologs erfordert neben der Kenntnis der Methodik bestimmte Fähigkeiten, die in dieser Fortbildung erlernt und geübt werden. Und dies stets anwendungsorientiert mit Kurzvorträgen, vielen praktischen Übungen und ersten Erfahrungen im Anleiten eines eigenen Bibliologs.

Die fünftägige Fortbildung befähigt, mit dieser Methode zu arbeiten und schließt mit einem Zertifikat des Internationalen Bibliolog Netzwerkes ab.
Leitung: Rainer Brandt und Gerborg Drescher

Grundkurs Bibliolog

Bibliolog Grundkurs – weil jede und jeder was zu sagen hat

Wie lässt sich das Buch der Bücher entdecken, verstehen, ins Gespräch bringen? Und wie wird daraus ein Gemeinschaftserlebnis?Fragen, die in Gemeinde und Gottesdienst, Konfirmandenarbeit und Schule immer häufiger zu hören sind. Dem kommen neue Formen der Verkündigung wie der Bibliolog entgegen. Der Bibliolog öffnet den Raum dafür, dass viele Menschen zu Wort kommen und miteinander einen biblischen Text entdecken. Die Teilnehmenden werden eingeladen, sich mit mehreren biblischen Gestalten eines Textes zu identifizieren und sich aus deren Perspektive heraus zu äußern. Dadurch erfahren sie die Vielschichtigkeit und Kraft eines Textes und verknüpfen ihn implizit mit der eigenen Lebenswirklichkeit und eigenen Lebensfragen.

Ein Bibliolog dauert 15 bis 20 Minuten und ist daher unkompliziert einsetzbar im Gottesdienst, im Unterricht und in der Gemeindearbeit. Ebenfalls ist der Bibliolog sehr gut per Zoom durchführbar, auch das wird im Rahmen der Fortbildung demonstriert und reflektiert werden.
Wir arbeiten anwendungsorientiert mit Kurzvorträgen, praktischen Übungen und ersten Erfahrungen im Anleiten von Bibliologen. Die viertägige Fortbildung befähigt, mit dieser Methode zu arbeiten und schließt mit einem Zertifikat des Bibliolognetzwerkes ab.

In Kooperation mit der Evangelischen Kirche in Baden.

Die Veranstaltung wird als FEA-FEB-Wahlpflichtkurs anerkannt

Bibliolog nicht-narrative Texte

Anhand von Briefen, Psalmen, Prophetentexten

Bibliolog eröffnet eine Möglichkeit, das „weiße Feuer“ der Bibel zwischen dem „schwarzen Feuer“ der Buchstaben zu entdecken und auf diese Weise die Bibel gemeinsam auszulegen. Die dazu gehörenden Einstellungen und nötigen Fähigkeiten werden im „Grundkurs Bibliolog“ anhand erzählender Texte gelernt und geübt. Wer eine Weile Bibliologe geleitet hat, merkt, dass dieser Zugang noch andere methodische Spielräume eröffnet als die Grundformen.

In diesem Aufbaukurs werden methodische Möglichkeiten erlernt, um verschiedene nichtnarrative Text-Gattungen wie Brieftexte, Psalmen, Genealogien und Weisheitstexte bibliologisch zu entdecken und leitet zu ihrer Erprobung an. Ebenfalls wird demonstriert, wie Bibliolog Online durchgeführt werden kann. Daneben ist Raum für einen Blick auf die bisherige eigene bibliologische Praxis.

Voraussetzung: erfolgreiche Teilnahme an einem Grundkurs Bibliolog.