Die Krise, die Bibel und der Bibliolog – Internationaler Bibliolog-Kongress 2022

Die letzten 2 Jahre haben uns auf vielfältige Art und Weise herausgefordert: unsere Flexibilität, Kreativität, Solidarität und unser Durchhaltevermögen waren gefragt und sicher auch unser Glauben. Wir brauchen Orte, an denen wir das Erlebte verarbeiten können. Dazu will der Bibliolog-Kongress seinen Beitrag leisten.

Was ist eine Krise? Was braucht man in einer Krise? Wie hilft uns die Bibel darin und danach und welche besondere Funktion kann die Methode des Bibliologs in der beginnenden post-pandemischen Welt haben?

Der Kongress beginnt am Freitag, 6. Mai 2022 um 14.30 Uhr und endet nach dem Mittagessen am Sonntag, 8. Mai 2022. Die Anmeldungen werden über das TPI (Theologisch Pastorales Institut Mainz) verwaltet.

Referent*innen für Impulsreferate:

  • Susan and Peter Pitzele (online, angefragt): „Krise in der Welt des Rollenspiels“
  • Prof. Dr. Uta Pohl Patalong: Was bringt uns der Bibliolog in der Krise?
  • Dr. Katrin Brockmöller: Die Bibel als Krisenliteratur
  • N.N. (Anfragen laufen): Krise in sozialpsychologischer Perspektive

Arbeitsweise:

  • Impulsreferate von ca. 20 Minuten und gemeinsame Weiterarbeit
  • Workshops aus dem Kreis des Netzwerkes (Einladung zur Anmeldung eines Workshops folgt!)

Weitere Informationen zum Programm, Kosten und Anmeldung folgen bis Jahresende.

Location/Bildungshaus:
Wilhelm-Kempf-Haus
Wilhelm-Kempf-Haus 1
65207 Wiesbaden
www.wilhelm-kempf-haus.de

Veranstalter: Netzwerk Bibliolog

Kooperationen:

Kontaktperson(en):
Dr. Katrin Brockmöller und Uta Pohl-Patalong, Jens Uhlendorf, Rainer Brandt, Dorothea Kleele-Hartl, Ursula Silber, Dietmar Fischenich, Marianne Bauer